Straßen-Kunstwerk: Das Schloss kommt auf den Rathausplatz 123  |  02.06.2021 11:00

Ein Straßen-Kunstwerk, das über mehrere Tage hinweg auf dem Rathausplatz entsteht, soll die Heidenheimer häufiger in die Innenstadt führen.

Bilder

Foto: Stadt Heidenheim

Das Projekt steht unter dem Motto „Perspektivwechsel Rathausplatz“ und ist ein erster Baustein des strategischen Konzepts der Stadt Heidenheim, das in den kommenden Jahren verschiedene Punkte zur Attraktivitätssteigerung der Innenstadt vorsieht.
 
Für Oberbürgermeister Bernhard Ilg ist es nur konsequent, dass nach der Entscheidung des Gemeinderates Ende April das Stadtmarketing so schnell erste Projekte umsetzt, der Prozess damit Fahrt aufnimmt und die Innenstadt ihr Aussehen verändert. Er hofft, dass die Bürger neugierig und mit Freude verfolgen, was in nächster Zeit entsteht und was allen, die die Innenstadt besuchen, in den kommenden Monaten ins Auge springt. „Der Betrachter muss eine bestimmte Perspektive auf dem Rathausplatz suchen. Ich bin gespannt auf die Wirkung des Kunstwerkes und freue mich auf die Belebung des Platzes.“
 
Das Stadtmarketing der Stadt Heidenheim hat den StreetArt Künstler Gregor Wosik für das Projekt engagiert. Er hat sich in der StreetArt-Bewegung besonders auf die 3D-Straßen- und Illusionsmalerei spezialisiert. Im Rahmen des internationalen StreetArt-Festivals Wilhelmshaven im Jahr 2012 malte das Team um Gregor Wosik das größte StreetArt-Gemälde der Welt und erhielt dafür eine Guinness-Rekord-Urkunde. Die nun geplante Straßenmalerei spielt mit einer Illusion, die sich um das Schloss Hellenstein dreht. Von Montag, 7. Juni, bis Freitag, 11. Juni, entsteht das Kunstwerk auf dem Rathausplatz.
 
Die 3D-Illusionsmalerei beruht auf dem anamorphotischen Effekt, wie Ruven Becker, Standortmarketing-Manager der Stadt Heidenheim erklärt. „Die optische Täuschung sorgt bei einem so großen Kunstwerk immer für einen Wow-Effekt“. Anamorphosen sind visuelle Illusionen – perspektivisch verzerrte Bilder, Zeichnungen oder Malereien. Das Auge des Betrachters wird überlistet, sofern der Blickwinkel stimmt, und es zeigt sich etwas, das in Wirklichkeit nicht da ist.
 
Das Schloss Hellenstein wird sich dann von Mitte Juni an als Kunstwerk vollständig in der Innenstadt wiederfinden. Die StreetArt-Malerei wird je nach Belastung und Witterungsbedingungen einige Monate halten und dann langsam verschwinden.
 
pm/Stadt Heidenheim