Heidenheim: Briefwahlunterlagen können noch beantragt werden 37  |  03.06.2021 11:00

Briefwahlunterlagen für die Oberbürgermeisterwahl in Heidenheim können noch beantragt werden. Die Wahl selbst findet am Sonntag, 20. Juni statt.

Bilder

Foto: stock.adobe.com/A. Kiro

Wer Briefwahl beantragten will, hat dazu mehrere Möglichkeiten:

  • via Post, indem die Wahlbenachrichtigung ausgefüllt und verschickt wird oder in die Briefkästen am Rathaus oder den Ortsverwaltungen eingeworfen wird
  • via Fax an die Rathaus-Nummer 07321.3271011
  • via E-Mail, indem alle Vornamen, der Familienname, das Geburtsdatum und die vollständige Wohnanschrift an wahlamt@heidenheim.de geschickt werden
  • via www.heidenheim.de/briefwahlkönnen die Briefwahlunterlagen mit den Daten der Wahlbenachrichtigung beantragt werden
  • wer mit seinem Smartphone einen QR-Code scannen kann: Auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ist ein solcher QR-Code zu finden
  • seit Ende Mai können die Unterlagen auch persönlich in der Stadt-Information an der Christianstraße 2 (Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr) gegenüber dem Rathaus beantragt werden. Telefonische Beantragung ist nicht möglich.

 
Damit die ausgefüllten Briefwahlunterlagen berücksichtigt werden können, müssen sie spätestens am Sonntag, 20. Juni um 18 Uhr im Rathaus vorliegen. Wer die Unterlagen per Post schicken möchte, sollte das spätestens bis Donnerstag, 17. Juni, tun damit die Unterlagen rechtzeitig das Rathaus erreichen. Eine Abgabe der Briefwahlunterlagen am Wahltag im Wahllokal ist hingegen nicht möglich, weil diese Unterlagen nicht bis spätestens 18 Uhr ins Rathaus gebracht werden können.
 
pm/Stadt Heidenheim