Gesucht wird der Vogel des Jahres 2022

 |  23

Der Nabu lädt alle Naturliebhaber zum Mitmachen ein. Fünf heimische Vogelarten stehen zur Wahl.

Bilder
EINER VON FÜNF KANDIDATEN: Der auffällig gewandete Wiedehopf könnte der Vogel des Jahres 2022 werden.

EINER VON FÜNF KANDIDATEN: Der auffällig gewandete Wiedehopf könnte der Vogel des Jahres 2022 werden.

Foto: Paul Gläser, Nabu

Die Wahl für den Nachfolger des Rotkehlchens als Vogel des Jahres hat begonnen: Zum zweiten Mal lassen der Nabu und sein bayerischer Partner Landesbund für Vogelschutz den Vogel des Jahres öffentlich wählen.
 
Unter www.vogeldesjahres.dekönnen Naturliebhaber mitbestimmen, wer der neue Jahresvogel wird. „Bei der ersten öffentlichen Wahl zum Vogel des Jahres im vergangenen hatten sich mehr als 455 000 Menschen beteiligt“, so Vogelexperte Stefan Bosch vom Nabu.
 
Aus den 307 in Deutschland lebenden Arten haben die Vogelkundler des Nabu fünf Arten ausgesucht, die sich zur Wahl stellen. Ins Rennen gehen Mehlschwalbe, Steinschmätzer, Wiedehopf, Feldsperling und Bluthänfling. Bis zum 18. November kann abgestimmt werden, am selben Tag wird der Sieger bekanntgegeben.
 
Nabu