Familien-Wanderungen auch mit den Kleinsten

 |  95

Drei kindgerechte Ausflugs-Tipps für den Sommer daheim im Landkreis Heidenheim: Unterwegs auf dem Bären-Trek, dem Mühlenweg und dem Jakobswegle.

Bilder
DA KOMMT FREUDE AUF: Wenn das Wetter mitmacht, ist die Freizeit- und Naherholungsanlage in Burgberg ein echtes Eldorado für kleine Wasserratten, und auch die Erwachsenen haben hier ihren Spaß.

DA KOMMT FREUDE AUF: Wenn das Wetter mitmacht, ist die Freizeit- und Naherholungsanlage in Burgberg ein echtes Eldorado für kleine Wasserratten, und auch die Erwachsenen haben hier ihren Spaß.

Foto: Landratsamt/Heiko Grandel

Für den Sommer daheim gibt es vom Tourismusteam im Landratsamt einen weiteren Vorschlag zur Freizeitgestaltung. Und damit auch die Kleinsten beim nächsten Spaziergang mit der Familie auf ihre Kosten kommen, warten heute drei Touren-Tipps mit kurzen Rundwegen und Erlebniszielen.
 
Los geht es auf dem gut zu bewältigenden Bären-Trek rund um die Höhlenerlebniswelt Hürben. Die etwa zwei Kilometer lange Rundwanderung führt in die Wälder nahe der Charlottenhöhle und startet am Parkplatz der Höhlenerlebniswelt. Von dort aus muss zunächst der Anstieg in Richtung Charlottenhöhle bewältigt werden, was aber auch für kleine Wandersleute flugs machbar ist.
 
Die Höhle lässt man nicht links, sondern rechts liegen und gelangt auf einem verwunschenen Waldpfad weiter hangaufwärts bis zu einer Wegkreuzung mit Stufen. Von hier aus ist auch ein Abstecher ins Mittelalter zur Ruine Kaltenburg möglich (600 Meter hin und zurück).
 
Auf einem geschotterten Forstweg geht es oberhalb der Stufen weiter bis zum Hürbener Sportplatz. Nach der Info-Tafel für Wanderer führt ein schöner Wald- und Wiesenpfad rechts hinunter an den Ortsausgang von Hürben, wo nach dem letzten Wegstück entlang der Lonetalstraße schon wieder die Höhlenerlebniswelt wartet. Dort lässt es sich rasten und verweilen - und wer ein Vesper dabei hat, kann hier wunderbar picknicken.
 
Auch der Mühlenweg startet bei der Höhlenerlebniswelt, allerdings führt er über einen Holzsteg an der Hürbe in die andere Richtung zum Waldrand und Felsen am Kagberg und von dort aus am Waldrand entlang Richtung Burgberg. Auf der sechs Kilometer langen Strecke wird die Kleinen besonders die Freizeit- und Naherholungsanlage in Burgberg begeistern - ein idyllisches Kleinod zum Seele baumeln lassen, wunderschön an der Hürbe gelegen. Wassertreten, Weidenzelt, Rutsche, Bienenhotel und die traumhafte Lage erfreuen nicht nur Kinder.
 
Auf dem weiteren Weg passiert man die sehenswerte Alte Mühle in Burgberg mit einem der größten Mühlräder Deutschlands. Über den Stettberg, der eine herrliche Aussicht über das Hürbe- und Lonetal und auf die Ruine Kaltenburg bietet, gelangen die kleinen und großen Wanderer zurück zum Ausgangspunkt. Für beide Touren empfiehlt sich festes Schuhwerk.
 
Wer eine Tour mit dem Kinderwagen unternehmen möchte, kann ebenfalls bei der Höhlenerlebniswelt starten. Das Jakobswegle eignet sich hierfür besonders gut, denn es führt auf geteerten und leicht geschotterten Wegen rund um den Kagberg.
 
Auf dem Pilgerweg im Miniaturformat wandert man auf etwa vier Kilometern bis nach Santiago de Compostela - zumindest im Geiste und geführt von Infotafeln. Anfang und Ende des Rundweges werden mit 1,7 Kilometern auf dem originalen Jakobsweg absolviert, Schritt für Schritt nähert man sich so dem faszinierenden großen europäischen Pilgerweg an.
 
Ruheplätze und das „Cruz de Ferro“ laden zur Besinnung ein. Für Kinder gibt es ein Suchspiel, das am Höhlenhaus Hürben erhältlich ist.
 
Weitere Informationen sind beim Landratsamt Heidenheim unter Tel. 07321.321-2593 oder online unter www.heidenheimer-brenzregion.deerhältlich.
 
Weitere Tipps für den Familienausflug

  • Besuch der Höhlenerlebniswelt Hürben mit Charlottenhöhle, Erlebnismuseum Höhlenschauland und Abenteuerareal
  • Ruine Kaltenburg, anno 1356 erstmals urkundlich erwähnt
  • Am „Cruz de Ferro“ auf dem Jakobswegle können Sorgen- oder Wunschsteine abgelegt werden, Stempel für den Pilgerausweis sind im Höhlenhaus erhältlich

Landratsamt