Eine neue Heimat für den Kreisel-Teddy 137  |  17.02.2021 18:00

Die Stadt Giengen sucht einen neuen Lieblingsplatz für den Teddybären und lässt nun darüber abstimmen

Bilder

Foto: Stadt Giengen

Der steinerne Teddybär vom sogenannten Teddybärkreisel unweit der A7 braucht im Zuge der dort angesetzten Umbauarbeiten einen neuen Standort.
Schön soll er sein, repräsentativ dazu... "Wir in Giengen finden die Lösung gemeinsam: Bitte schicken Sie Ihren Vorschlag bis zum 28. Februar an aktuelles@giengen.de. Wir prüfen alle eingehenden Vorschläge auf Umsetzbarkeit und suchen unter den realisierbaren Vorschlägen die fünf besten aus: nach bautechnischen Kriterien, optischer Wirkung, allgemeiner Präsenz, besonderer Eignung", heißt es in einer Pressemitteilung der Stadt Giengen.
Diese fünf Vorschläge werden zur Wahl gestellt - voraussichtlich am 8. März. Bis zum 22. März kann dann online abgestimmt werden.
Das Ergebnis gibt es dann ab 24. März in den Stadtnachrichten, auf www.giengen.de und auf Facebook.
Nun gilt es: Wo sollte der Teddybär Ihrer Meinung nach stehen? Zwei Beispiele aus Verwaltungssicht vorab: Eine Möglichkeit wäre der Ortseingang von Heidenheim her - an der Schwagestraße/Bernauer Straße. Eine weitere wäre der Ortseingang von Ulm her. Dort auf der Grünfläche vor der Haltebucht hätten wir genügend Raum für einen Sockel, auf dem der Teddybär thronen könnte. Und Ihr Vorschlag? Danke für Ihre Mail bis zum 28. Februar an aktuelles@giengen.de