Das ist die Orchidee des Jahres 2021 33  |  11.02.2021 08:00

Das Kriechende Netzblatt wurde von den Vorständen der Arbeitskreise Heimischer Orchideen zur Orchidee des Jahres 2021 gekürt.

Bilder

Das Kriechende Netzblatt (Goodyera repens) ist eine kleine, bis zu 25 Zentimeter hohe Orchidee. Ihren Namen hat sie von ihren immergrünen Blättern, deren weißen Blattadern eine netzartige Zierde bilden.
 
Das Kriechende Netzblatt ist in Nadelwäldern, bevorzugt in mittelalten Kieferwäldern, zu finden, wo sich die Art in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts in Moospolstern gut entwickeln konnte. Die Orchidee des Jahres ist in der Moosschicht verwurzelt und auf deren Feuchtigkeit angewiesen In den letzten Jahren trockneten die Moospolster aber - bedingt durch die heißen und trockenen Sommer - immer mehr aus. Inzwischen sind viele Kleinvorkommen erloschen, und das Kriechende Netzblatt kann nach Meinung der Arbeitskreise Heimischer Orchideen als Verlierer des Klimawandels bezeichnet werden.
 
Nicht nur das veränderte Klima in unseren Breiten reduziert die Bestände der Orchidee des Jahres massiv. Seit Jahrzehnten ist vermehrt zu beobachten, dass sich unsere Nadelwälder zu Mischwäldern entwickeln: Somit verändert sich die Lebensgrundlage von Goodyera repens, und ein Rückgang der Pflanze wurde schon früher dokumentiert. Eine weitere Gefährdung wurde durch die zunehmende Wildschweinpopulation in den Wäldern, die an moosreichen Standorten große Schäden verursachen können, festgestellt.
 
Mit der Wahl des Kriechenden Netzblattes möchten die Arbeitskreise Heimischer Orchideen auf die hohe Schutzwürdigkeit der zarten und weißblühenden Orchidee aufmerksam machen und dafür sensibilisieren, dass in den von der Trockenheit weniger betroffenen Regionen alles für den Erhalt dieser Pflanze getan werden muss. Dazu gehört auch eine Pflege, die den Unterwuchs reduziert und dabei die Moosschicht erhält.