Corona macht Strich durch die Rechnung 31  |  10.11.2020 14:00

Der ohnehin bereits abgespeckte Weihnachtsmarkt in Herbrechtingen muss komplett ausfallen. Die Aussteller erhalten dafür eine kleine Entschädigung.

Bilder

Foto: Archiv/Markus Brandhuber

Der Termin war schon dick im Kalender eingetragen, doch unter den aktuell geltenden Einschränkungen zum Schutz vor Covid 19 kann der Herbrechtinger Weihnachtsmarkt dieses Jahr nicht stattfinden. Dabei hatte die Verwaltung vorab schon den Umfang des Markts erheblich beschnitten.
Stattgefunden hätte die traditionsreiche Veranstaltung am ersten Wochenende im Advent als reiner Kunsthandwerkermarkt. Auf Stände mit Getränken und Speisen wollte man verzichten, der Zutritt zum Hof des Klosters wäre beschränkt und kontrolliert worden. Auch sollte ein Einbahnsystem für das Publikum gelten. Doch die Corona-Vorgaben für den November lassen den Weihnachtmarkt dennoch nicht zu.
Für den Kunsthandwerkermarkt hatten sich bereits rund zehn Aussteller bei der Stadt gemeldet. Diesen muss Kirstin Bosch, die Fachbereichsleiterin für Schule, Sport und Kultur, nun absagen. „Eigentlich wollten wir ja die Kunsthandwerker in diesem schwierigen Jahr unterstützten und ihnen mit dem Markt eine Plattform bieten“, sagt Bosch. Abgesprochen mit der Spitze der Verwaltung ist inzwischen eine kleine Entschädigung für diesen Personenkreis. Wenn die Kunsthandwerker dies wünschen, wird es im Amtsblatt einen kleinen Beitrag über sie geben.
Auch die mit dem Weihnachtsmarkt verbundene Musical-Gala muss heuer ausfallen. Bosch hofft, dass diese in der Osterzeit nachgeholt werden kann. Günther Trittner