Buchvorstellung: "Die Selbstverwaltung in der frühen Neuzeit" 23  |  02.04.2021 09:00

OB Bernhard Ilg hat mit Archivar Dr. Alexander Usler das neueste Buch von Dr. Helmut Weimert vorgestellt: „Die Selbstverwaltung der Stadt Heidenheim in der Frühen Neuzeit“ beleuchtet die Zeit zwischen dem 16. und 19. Jahrhundert und wie die damalige kommunale Verwaltung aufgebaut und organisiert war.

Bilder

Foto: Stadt Heidenheim

Es war eine Zeit, in der die bürgerliche Selbstverwaltung in einem Spannungsfeld zur herzoglichen Regierung stand; eine Zeit, in der frühe Formen eines eingeschränkten demokratischen Mitspracherechts für eine kleine Zahl von Bürgern – allesamt Männer – eingeräumt waren. Ein Mitspracherecht im Herrschaftswesen, aus der sich der Gemeinderat in heutiger Form entwickelt hat.
 
Dr. Helmut Weimert dankte dem Oberbürgermeister dafür, dass er in den vergangenen 20 Jahren stets seine Arbeit unterstützt hat. Stadtarchivar Dr. Alexander Usler dankte er als Freund und verlässlichen Ansprechpartner; seiner Frau Christine für Rat und Tat und ihre unverzichtbare Sicht auf historische Zusammenhänge von außen: „Du bist halt unverzichtbar.“
 
„Die Selbstverwaltung der Stadt Heidenheim in der Frühen Neuzeit von Dr. Helmut Weimert“, Veröffentlichung des Stadtarchivs Heidenheim an der Brenz 29, 196 Seiten, ist erhältlich in den Buchhandlungen Thalia und Konold sowie im Geschäftsbereich 45 im Museumsshop des Kunstmuseums.
 
pm/Stadt Heidenheim