Antigentests an Landkreisschulen 13  |  24.02.2021 14:00

Der Landkreis Heidenheim hat 4000 Antigentests bestellt und ermöglicht eine wöchentliche freiwillige Testungen bei allen Lehrkräften und Schulmitarbeitern der landkreiseigenen Schulen.

Bilder
Mitarbeitende des Gesundheitsamtes bei der Schulung des Personals, das die Antigentests an den Landkreisschulen durchführen wird.

Mitarbeitende des Gesundheitsamtes bei der Schulung des Personals, das die Antigentests an den Landkreisschulen durchführen wird.

Foto: Landratsamt Heidenheim

Seit Montag hat der Präsenzunterricht in den Grundschulen begonnen. Auch in den Abschlussklassen findet ab sofort wieder verstärkt Unterricht vor Ort statt.
 
Um die Lehrkräfte und alle sonstigen Mitarbeitenden an den Schulen bestmöglich zu schützen, hat der Landkreis Heidenheim als Schulträger der Technischen Schule, der Kaufmännischen Schule, der Maria-von-Linden-Schule, der Pistorius-Schule, der Arthur-Hartmann-Schule und des Schulkindergartens Sprache beim Land 4000 PoC Antigentests bestellt.
 
Am vergangenen Montag wurden die Tests an die Schulen geliefert, um die Lehrkräfte und Mitarbeitenden der landkreiseigenen Schulen vor Ort testen zu können.
 
"Dieses unkomplizierte Angebot direkt vor Ort ist ein Service für die Lehrkräfte und Mitarbeitenden an unseren Schulen und erspart Ihnen Wege. Dies macht es für sie um vieles einfacher, sich regelmäßig testen zu lassen ", so Landrat Peter Polta. Bis Ende März haben jede Lehrkraft sowie sonstige Mitarbeitende der Landkreisschulen wöchentlich zweimal die Möglichkeit eines freiwilligen PoC Antigentests auf das Coronavirus. Die Schulen des Landkreises sind für die Organisation der Tests selbst zuständig. Das Personal, welches die Tests durchführt, wird von den Mitarbeitenden des Gesundheitsamtes Heidenheim vollumfassend geschult.
 
pm/Landratsamt Heidenheim