Albschäferweg erneut ausgezeichnet 37  |  01.01.2021 11:00

Die erneute Auszeichnung zum „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ erfolgte online.

Bilder
NEUERLICHE AUSZEICHNUNG: Der Albschäferweg erhält zum dritten Mal  den Titel „Qualitätsweg Wanderbares  Deutschland“.

NEUERLICHE AUSZEICHNUNG: Der Albschäferweg erhält zum dritten Mal den Titel „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“.

Foto: Heiko Grandel

Das Tourismusteam des Landratsamtes Heidenheim freut sich mit den Prüfern, den Wegewarten des Schwäbischen Albvereins im Donau-Brenz-Gau, Wegepaten, allen Städten und Gemeinden und natürlich den Schäfern über die erneute Auszeichnung des Albschäferweges.
 
Normalerweise hätte der Schwäbische Albverein und Landrat Peter Polta auf der CMT in Stuttgart zum dritten Mal das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ für den Albschäferweg entgegennehmen sollen. Die aktuelle Situation lässt jedoch weder eine Tourismusmesse noch eine persönliche Zertifikatsübergabe zu.
 
Der Deutsche Wanderverband startete daher nun die wohl längste Urkundenverleihung der Welt und stellt online über 100 Wanderwege aus zwölf Bundesländern vor, die sich in den letzten Monaten dem strengen Prüfungsprozess gestellt haben. Noch während des Corona-Lockdowns machten sich die vom Wanderverband ausgebildeten Zertifizierer, darunter SAV-Gauwegewart Wolfgang Schwarz, Wanderführer Wolfgang Pösselt, SAV-Wegewarte Otto Palfi, Hans-Gerd Gaiser und die Tourismusbeauftragte Monika Suckut auf den Weg, um die fast 160 Kilometer auf dem Albschäferweg anhand von 23 Wahl- und neun Kernkriterien, die sich an den Wünschen und Vorlieben der Wanderer orientieren, zu prüfen. Der Albschäferweg, der in zehn Etappen durch die Heidenheimer Brenzregion im nordöstlichen Teil der Schwäbischen Alb führt, konnte vor allem mit seinem Abwechslungsreichtum punkten.
 
Im neuen Jahr werden ein Wanderführer und eine Wanderkarte herausgegeben. Gemeinsam mit den Kommunen soll vor allem das Serviceangebot entlang des Albschäferweges noch weiter ausgebaut werden.
 
Der Link zum Zertifikat und weitere Informationen sind online unter www.albschaeferweg.de zu finden.