Stipendiatenkonzert am 3. Oktober

 |  54

Am 3. Oktober 2021 findet um 17 Uhr im Blauen Saal der Walter-Schmid-Halle in Giengen das Stipendiatenkonzert der Hermine-Klenz-Stiftung statt, das wie zuletzt in Kooperation mit der Stefan Doraszelski Stiftung ausgerichtet wird.

Bilder
Die jungen Talente aus 2019

Die jungen Talente aus 2019

Foto: Stadt Giengen

Vor über 20 Jahren wurde mit der Hermine-Klenz-Stiftung eine Einrichtung ins Leben gerufen, die im Bereich der musikalischen Talentförderung nicht mehr wegzudenken ist.
 
Die Stefan Doraszelski Stiftung hat sich seit dem Jahr 2010 der Förderung von Kunst und Kultur in der Stadt und im Kreis Heidenheim mit regionaler und überregionaler Ausstrahlung verschrieben.
 
Seit drei Jahren fördert sie mehrere Stipendiaten der Hermine-Klenz-Stiftung.

Wie jedes Jahr stellen sich die Stipendiaten mit einem Konzert der Öffentlichkeit vor.


Die jungen Künstler spielen u. a. Werke von Wolfgang Amadeus Mozart, Dmitri Schostakowitsch, Johannes Brahms, George Gershwin, Alban Berg und Eckhard Kopetzki.

Ausführende sind: Annalena Bäurle (Violine), Benjamin Bäurle (Gesang), Amelie Reinhardt (Violine), Matteo Weber (Klavier) und Jonathan Zenker (Marimbaphon). Am Klavier begleitet Eric Mayr.

Die jungen Musikerinnen und Musiker sind allesamt hoch talentiert und haben größtenteils zahlreiche Wettbewerbserfolge vorzuweisen. Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei; um Spenden wird gebeten.


Aufgrund der aktuell gültigen Corona-Verordnung des Landes ist der Zugang zum Konzert Gästen – von wenigen Ausnahmen abgesehen – nur möglich, wenn sie entweder gegen COVID-19 vollständig geimpft bzw. davon genesen sind oder alternativ einen aktuellen negativen Schnelltest vorlegen. Während des Konzerts besteht Maskenpflicht.