Schülerferienprogramm in Giengen ein voller Erfolg

 |  19

Auch – und gerade – in diesen Sommerferien war das Schülerferienprogramm der Stadt Giengen ein voller Erfolg! Zu den 27 Angeboten mit tollen Tagesausflügen kamen 26 Bastelangebote mit dem Bastelladen Teichert im Irpfelhaus und zwei Wochen verlässliche Kinderbetreuung. Insgesamt hat das Organisationsteam über 500 Anmeldungen von über 150 Kindern erhalten.

Bilder

Foto: Stadt Giengen

Und die hatten jede Menge Spaß. „Am schnellsten waren die Angebote ausgebucht, die in Verbindung mit Tieren stehen“, kommentierte Marc Gerlach vom Amt für Bildung und Soziales als Leiter des Schülerferienprogramms. „Dazu zählen der Tag bei der Schäferei der Familie Stegmayer und die Wanderungen mit den Alpakas vom Aufwindhof in Aalen.“ Regelmäßig gewünschte „Dauerbrenner“, so der Sozialpädagoge, seien zudem der Waldseilgarten Wallnhausen, der Tag beim Angelverein und der Besuch auf der Burg Katzenstein.
 

Besonderes Highlight war in diesem Jahr ein Wochenendausflug in die Partnerstadt Zeulenroda – dort haben die Mitreisenden am 30-jährigen Stadtfest teilgenommen. Am 10.09.2021 trafen sich die Kinder mit ihrem Leitungsteam zum Abschiedsfest im Haus der Jugend. Wie in jedem Jahr kam OB Dieter Henle gerne vorbei, um ein bisschen „Ferienprogramm-Luft“ zu genießen. Die gab es reichlich, die Kinder hatten jede Menge Erlebnisse auf Lager. „Dass unser Schülerferienprogramm wieder ein solcher Erfolg war, ist klasse“, freute sich der Oberbürgermeister. „Auch von den Eltern gab’s Komplimente – unsere Betreuerinnen und Betreuer haben den Kindern mit ihrem Engagement viele schöne Stunden bereitet. Dafür bedanke ich mich herzlich!“ Und so spendierte der Oberbürgermeister spontan nach gelöstem Stadtsuchspiel jedem Kind eine Kugel Eis als Belohnung.
 
Stadt Giengen