Neuer Spielplatz in Sachsenhausen 79  |  14.07.2021 15:00

Am 5. Juli wurde der neue Spielplatz in Sachsenhausen eingeweiht. Oberbürgermeister Dieter Henle empfing dazu Vertreter der Volksbank Brenztal, der Heidenheimer Zeitung und der Stadtverwaltung.

Bilder
Eröffneten den neuen Spielplatz für Kinder in Sachsenhausen (v. l.): Thomas Zeller (Redaktionsleiter der Heidenheimer Zeitung), OB Dieter Henle, Jochen Wahl (Vorstand Volksbank Brenztal eG) und Martin Wilhelm (Geschäftsführer der Heidenheimer Zeitung GmbH & Co KG)

Eröffneten den neuen Spielplatz für Kinder in Sachsenhausen (v. l.): Thomas Zeller (Redaktionsleiter der Heidenheimer Zeitung), OB Dieter Henle, Jochen Wahl (Vorstand Volksbank Brenztal eG) und Martin Wilhelm (Geschäftsführer der Heidenheimer Zeitung GmbH & Co KG)

Foto: Foto: Stadt Giengen

Aus gutem Grund: Die Idee, den Spielplatz in Giengens kleinstem Teilort aufzuwerten, geht auf das HZ-Leser-Voting im vergangenen Jahr zurück. Damals hatten die Leserinnen und Leser diesen Spielplatz ausgesucht. Der Rathauschef lobte die beliebte Aktion in seiner Ansprache gleich aus zwei Gründen: „Sie schafft direkte Bürgerbeteiligung auf einfache Weise. Und sie bringt finanzielle Unterstützung für konkrete Anliegen.“ Sein Dank für ihr gemeinsames Engagement ging diesbezüglich an die HZ und die Volksbank Brenztal.

Beide Vertreter bekräftigten, dass es fortgeführt werden solle. HZ-Chef Martin Wilhelm bedauerte, dass wegen Corona vieles hätte verschoben werden müssen, aber: „Unsere Aktion kommt gut an und es profitieren viele von diesem Engagement. Wir wollen gerne jährlich die Voting-Aktion in Giengen durchführen.“ Vorstand Jochen Wahl von der Volksbank Brenztal führte unter anderem den Genossenschaftsgedanken an und kommentierte: „Wir engagieren uns gerne vor Ort, auch sozial, und stehen zum Wirtschafts- und Lebensstandort unserer Kunden in Giengen. Wir bleiben an Bord dieser Aktion.“

Der Oberbürgermeister würdigte zudem die Leistung der Bauhof-Beschäftigten: In nur drei Wochen hätten sie ganze Arbeit geleistet und einen bunten, schönen Spielplatz gezaubert! Das letzte Spielgerät – eine hellgrüne Wippe mit leuchtend gelben Sprungfedern in Form einer Raupe bezeichnete der Oberbürgermeister als „Raupe Nimmersatt in Sachen Bewegung“. Sie wird wegen anhaltender Lieferprobleme im Holzbereich in einigen Tagen aufgestellt.

Alles andere ist bereit. Nahe einer bereits installierten Drachenkopf-Wippe lädt eine neue wellenförmige Drehscheibe aus Edelstahl ein. In der Mitte des Platzes bleiben Seilrutsche, Doppelschaukel und Rutschturm erhalten, das Karussell wurde etwas versetzt. Im Süden des Geländes befindet sich der neue Kleinkindspielbereich mit Spielturm – mitten in einem 50 qm großen Sandkasten. Auf den Turm kommt man per Rampe oder Netz, runter geht’s über die Rutsche. Eine Brücke, ein Sandaufzug und eine Küchentheke ergänzen den Spielturm. Den Rand des Sandkastens begrenzen Halbstamm-Bänke – als bequeme Sitzgelegenheit und Abgrenzung zum Gras.

Sämtliche neuen Spielgeräte sind aus Robinienholz gefertigt: Hart und fest, widerstandsfähig und maßhaltig, eigne sich das Holz der Robinie ausgezeichnet für Spielgeräte, die häufiger Belastung und stetem Wind und Wetter ausgesetzt sind, so Henle. Die Sitzbankgruppen wurden in Topzustand gebracht und etwas versetzt wieder aufgestellt.

Als Platz zum Träumen bezeichnete der Oberbürgermeister die neue Albliege mit Blick hin zu den Obstbäumen und regte an, sie für einen Sonntagmorgen mitten in der Natur zu nutzen. Der Baumbestand am Spielplatz ist komplett erhalten, der Boden wurde in einigen Bereichen mit Humus behandelt, zudem gibt es teilweise neuen Rasen.
Am Ende erklärte OB Dieter Henle den neuen Spielplatz Sachsenhausen für eröffnet und wünschte allen Kindern und Familien viel Freude dort!