Giengen sucht den Supermetzger

 |  33

In der Giengener Marktstraße soll eine Metzgerei entstehen. Mit einer Kampagne wird nun nach einem Metzger gesucht.

Bilder
Bild: Agentur Kaspercom

Bild: Agentur Kaspercom

Foto: Agentur Kaspercom

Eine Metzgerei mitten in der Stadt: Bis vor kurzem war das in Giengen selbstverständlich. Und nach Meinung vieler Bürgerinnen und Bürger, der Stadt und ihrem Investitionspartner Andreas Adldinger soll es auch bald wieder so sein... In der Marktstraße 64, in der Adldinger ab Sommer ein neues Wohn- und Geschäftshaus baut, entstehen die passenden Räume. Klar ist: Hier soll eine richtig gute Metzgerei einziehen! Und weil der Bauherr für besondere Ideen stets zu haben ist (Beispiele Gründerbahnhof und Bambusschiffe), hat er die Agentur Kasper Communicationsaus Freising beauftragt, deutschlandweit die Kampagne „Giengen sucht den Supermetzger“ ins Leben zu rufen. Sie arbeitet für das bayerische Metzgerhandwerk, zählt mehrere Metzgereien zu ihren Kunden und kennt sich daher in der Kommunikation in diesem Bereich bestens aus.


„Eine handwerkliche Metzgerei zu führen, ist aktuell alles andere als selbstverständlich“, erklärte Wirtschaftsförderer Sebastian Vetter. „In Gesprächen mit Inhabern ging es immer wieder um das Problem, Fachkräfte in diesem Bereich zu bekommen.“ Aber Aufgeben gilt nicht, schon gar nicht in Giengen, wo gerne unkonventionelle Methoden eine Chance gegeben wird... Und so rückte Mitte Mai Agenturinhaber Michi Kasper mit einem Filmteam an und drehte mehrere Video-Sequenzen. Dort kamen nicht nur der Oberbürgermeister und Wirtschaftsförderer, sondern auch Feuerwehrleute, Vertreter von Banken und Lebensmittelhandwerk und Giengener Bürgerinnen und Bürger zur Sprache, die sagten, warum sie sich ihren Metzger wünschen. Credo: „Wir freuen uns auf eine handwerkliche Metzgerei mit gutem Konzept und einer klasse Qualität, die zu unserer Stadt passt und hier mit uns Erfolg haben möchte... einen Supermetzger eben.“


Die Stadt unterstützt diese Initiative aktiv: „Eine gute Metzgerei gehört in eine Stadt wie unsere“, kommentierte OB Dieter Henle. „Wir brauchen sie für eine lebendige Fußgängerzone und als Teil unseres Angebots an Bürgerschaft und Gäste. Dass Andreas Adldinger sich nun so für das Thema engagiert, ist eine tolle Sache!“ Verläuft die Suche erfolgreich, wovon im Moment alle ausgehen, unterstützt die Agentur die Metzgerei dann weiterhin, auch die Website www.supermetzger.de bleibt auf Wunsch. „Mir geht es darum, hier in Giengen Projekte zu realisieren, die den Menschen gut tun“, betonte Initiator Andreas Adldinger. „Ich mag die Stadt, bin mit dem Herzen bei der Sache und nehme für den gemeinsamen Erfolg gerne auch Geld in die Hand!“ Ab sofort ist es soweit: Dann geht die Aktions-Website online und verschafft der Stadt Giengen mit Videos, Statements und Fotos – diesmal im Bereich der Metzgerinnen und Metzger in Deutschland – besondere Aufmerksamkeit.
 
pm/Stadt Giengen