Veranstalter

Heidenheimer Musiknacht

20 Bands in 17 Locations am Samstag, 14. Mai, 19.30 bis 23.30 Uhr

Bilder
zur Bildergalerie

Heidenheim. Revival! Nach zwei Jahren Flaute wird es am Samstagabend, 14. Mai, wieder eine lokal orientierte Musiknacht in Heidenheims Innenstadt geben.
Jörg Stockinger, Andreas Antoniuk und Siggi Schwarz aus der hiesigen Musikszene machten sich als Organisatoren stark für das Motto „Von Heidenheimern für Heidenheim“ - ganz im Geiste des legendären Vater der Musiknächte, „Didi“ Reich.
In den 90er-Jahren hatte er diese quasi „aus dem Boden gestampft“.
Soll bedeuten: die Auswahl der Bands schöpft am 14. Mai vorwiegend aus den Schätzen der regionalen Musikszene.
 
Von 19.30 bis 23.30 Uhr spielen dem Heidenheimer Publikum bekannte Bands in 17 Locations auf. Jörg Stockinger, der für die Auswahl der Bands verantwortlich zeichnet, hat dabei Wert auf Vielfalt und Ausgewogenheit gelegt; und erstmal s werden auch mehrere Metal-Bands auftreten.
Was lange währt... Die Idee für eine Neuauflage der einst erfolgreichen Veranstaltung wurde bei Gesprächen während des OB-Wahlkampfes zwischen Stadtrat Andreas Antoniuk, Jörg Stockinger und dem damaligen Kandidaten Michael Salomo geboren,
der der Initiative im Falle seiner Wahl seine Unterstützung signalisierte.
Und diese Unterstützung setzte OB Salomo in die Tat um; ein Zuschuss von 5.000 Euro sowie eine Ausfallbürgschaft in gleicher Höhe ermöglichten den Startschuss für die Nacht der Nächte.
Mit Siggi Schwarz komplettierte ein Profi in Sachen Veranstaltungen das ehrenamtlich engagierte Trio.
Ziel war es zum einen, Musikern wieder ein Forum in heimischen Gefilden zu schaffen, wieder faire Gagen zu bieten.
Dazu wurden die Inhaber der Lokalitäten, die selbst lange Zeit durch Pandemiebedingungen eingeschränkt waren, von einer Zuzahlung befreit.
Die Geste des Entgegenkommens gilt auch für den Preis: der „Bändel“, der zum Zutritt zu den Auftrittsorten berechtigt, soll mit 12 Euro den Abend bewusst für alle erschwinglich halten.
 
Die Eintritts-Bänder gibt es in der Stadtinformation, dem Ticketshop Pressehaus, der Heidenheimer Volksbank Karlstraße, Aktiv-Reisen in der Clichystraße sowie bei Schreibwaren Süßmuth in Giengen, und in nahezu allen teilnehmenden Locations.
Wer sich am 14. Mai noch kurzentschlossen ins Getümmel stürzen will, kann Eintrittsbänder an der Abendkasse in der Stadtinformation erwerben.
Beginn der Musiknacht ist um 19:30 Uhr, das Ende ist für 23:30 Uhr vorgesehen.
Und damit Besucher nicht von einer Spielpause in die nächste geraten, sind die Bands angehalten, ihre Sets so zu gestalten, dass zur halben Stunde begonnen wird und die nächste Pause nach 45 Minuten beginnt.
 
Bleibt zu hoffen, dass sich Corona bis dahin noch mehr verzogen hat und dass dies auch die Wolken tun, dann steht einer tollen Musiknacht Heidenheim 2022 nichts mehr im Wege.


UNTERNEHMEN DER REGION