Landratsamt Alb-Donau

Es geht auf die „Eiszeitspuren“

In der schönen Jahreszeit kann man auf den jetzt fertig gestellten Themenwegen in Lone- und Achtal wandern.

Bilder
EIN RIESENHIRSCH ZUM DARAUF KLETTERN: Auch die Kinder kommen auf den Themenwegen „Eiszeitspuren“ im Lone- und Achtal voll und ganz auf ihre Kosten. Foto: Anna-Verena Baur

EIN RIESENHIRSCH ZUM DARAUF KLETTERN: Auch die Kinder kommen auf den Themenwegen „Eiszeitspuren“ im Lone- und Achtal voll und ganz auf ihre Kosten. Foto: Anna-Verena Baur

Foto: Anna-Verena Baur

Die Themenwege „Eiszeitspuren“ führen seit November 2021 mittels ansprechend illustrierter Informationstafeln und entlang von Erlebnisstationen von den ausgewiesenen Parkplätzen zu den einzelnen Welterbehöhlen im Ach- und Lonetal. Mit ihrer Länge von 0,6 bis 6,7 Kilometern sind sie auch für Familien gut geeignet. Seit der Fertigstellung wurden sie bereits vielfach genutzt.
Mitte März wurde die letzte noch fehlende touristische Hinweistafel an der Autobahn A 8 vor der Anschlussstelle Merklingen in Fahrtrichtung München aufgestellt. Damit stehen jetzt ins-gesamt vier Schilder an den Autobahnen A 7 und A 8, die auf das Unesco-Welterbe hinweisen. Nähere Info online unter www.heidenheimer-brenzregion.de.
Landratsamt Alb-Donau


UNTERNEHMEN DER REGION