dast

"Helden-Bürger" beim Bürgerpreis 2022 geehrt

Am Donnerstag, 16. September, fand im Heidenheimer Konzerthaus díe Gala zum Heidenheimer Bürgerpreis statt.
Bilder
zur Bildergalerie

Die vier Bürgerpreisgewinner 2022 sind gewählt! Am Mittwochabend gaben die Hanns-Voith-Stiftung und die Kreissparkasse Heidenheim bei einer Dankesfeier für alle zum 9. Bürgerpreis vorgeschlagenen Personen im Heidenheimer Konzerthaus die Gewinner bekannt.

 

Mit den wirklichen Helden und Bewundernswerten der Gesellschaft hatte sich die Jury des Heidenheimer Bürgerpreises in den vergangenen Monaten eingehend beschäftigt. Die Entscheidungen für mehr als 200 Bewerbungen in vier Kategorien sei ihnen nicht leichtgefallen. Jury samt Laudatoren waren sich einig: alle Bewerber hätten den Preis über je 2.000 Euro Preisgeld verdient gehabt. Zu "Alltagshelden" ernannte die Jury die Vereinsinitiative "Heidenheim-fuer-Ukraine.de e.V.". In der Kategorie "U21" eroberte die 14-Jährige Nathalie Lehmann die Herzen der namhaften Jurymitglieder. Die Max-Planck-Schülerin setzt sich selbstlos für ukrainische Mitschüler in allerlei Integrationsbelangen ein.

 

Rosalia Tietböhl überzeugte als der Steinheimer "Engel" mit ihrem über 40-jährigen "Lebenswerk", indem sie "jedem" Bedürftigen hilft.

 

Als "Engagierten Unternehmer" ehrte die Jury Ulrich Knöller für sein außerordentliches Engagement in der Königsbronner Kulturförderung. "Unsere Gesellschaft braucht Sie!, schloss Meinrad Schad den offiziellen Teil der Veranstaltung. "Lassen Sie in Ihrem Engagement nicht nach! Vor der Preisverleihung Catrin Weykopf (Mitglied der Redaktionsleitung der Heidenheimer Zeitung) als Moderatorin eines Podiumsinterviews vier Mitglieder der Jury - Meinrad Schad, Pfr.in Almuth Kummer, Erwin Krajewski und Dieter Steck - zum Bürgerpreis befragt.

 

Dieter Steck (Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim) bedankte sich beim langjährigen Jurymitglied OB a.D. Bernhard Ilg und Gattin Barbara Ilg für langjähriges Juryengagement. Chiara Filzek (Querflöte) und Kyoko Kanazawa (Flügel) bestimmten die feierliche Atmosphäre des Abends durch musikalische Beiträge mit.

Mehr zum Bürgerpreis 2022 in der kommenden WZ-Ausgabe


UNTERNEHMEN DER REGION