Landratsamt

Wer braucht Brennholz für den Winter?

Ab sofort können private Endverbraucher über die Holzverkaufsstelle (HVS) des Landratsamts Heidenheim Brennholz für die kalte Jahreszeit bestellen.
Bilder
BESTELLEN BIS 15. NOVEMBER: Wer noch Brennholz für den kommenden Winter benötigt, der kann sich mit der Holzverkaufsstelle des Landratsamts in Verbindung setzen. Foto: stock.adobe.com/koldunova

BESTELLEN BIS 15. NOVEMBER: Wer noch Brennholz für den kommenden Winter benötigt, der kann sich mit der Holzverkaufsstelle des Landratsamts in Verbindung setzen. Foto: stock.adobe.com/koldunova

Foto: stock.adobe.com/koldunova

Über die HVS wird das Brennholz aus den Gemeindewäldern Dischingen, Gerstetten, Hermaringen, Königsbronn, Nattheim, Sontheim, Steinheim und der Stadt Giengen vermarktet.

Alle Regelungen zur Bestellung sowie die Geschäftsbedingungen und Preisblatt mit Zusatzinfos finden sich unter www.landkreis-heidenheim.de.

 

Hier bekommt man auch die aktuellen Bestellformulare für die Forstreviere Härtsfeld, Giengen, Gerstetten und Steinheim, mit denen die Bestellung erfolgen muss.

Die aktuellen Preise je Festmeter: Buche und Hainbuche 81Euro, sonstiges Hartlaubholz 76Euro sowie Weichlaubholz 50Euro.

Bestellungen werden im Rahmen der Planmenge in der Reihenfolge des Eingangs, maximal aber bis einschließlich Dienstag, 15.November entgegengenommen.

 

Die Bestellmenge ist auf 15Festmeter begrenzt. Auf der Internetseite der Holzverkaufsstelle findet man auch Hinweise zu anderen Bezugsquellen im Landkreis Heidenheim, da einige große Waldbesitzer das Brennholz eigenständig vermarkten.

Hierzu gehören zum Beispiel die Städte Stadt Heidenheim und Herbrechtingen sowie Blauwald und Forst BW.


UNTERNEHMEN DER REGION