Karin Fuchs

Die geheimnisvolle Magie mystischer Orte

Es gibt Orte, die ziehen Menschen magisch in ihren Bann- auch im Landkreis Heidenheim. Die HZ stellt in ihrer Sommerserie mehr als 20 davon vor.
Bilder
DER STEINHIRT OBERHALB VON STEINHEIM: Die HZ-Redakteure und Mitarbeiter haben für die Sommerserie Orte und Plätze neu entdeckt, die viele aus diesem Blickwinkel vielleicht noch nie betrachtet haben. Foto: Rudi Penk

DER STEINHIRT OBERHALB VON STEINHEIM: Die HZ-Redakteure und Mitarbeiter haben für die Sommerserie Orte und Plätze neu entdeckt, die viele aus diesem Blickwinkel vielleicht noch nie betrachtet haben. Foto: Rudi Penk

Foto: Rudi Penk

Der Wind wispert in den Blättern, die Kapelle schimmert golden in der Abendsonne. Die Steine sind alt und berichten von vergessenen, aber auch bekannten Familien.

 

Der Totenbergfriedhof ist für Silja Kummer, Mitglied der HZ-Redaktionsleitung, einer dieser mystischen Orte, von denen es im Landkreis Heidenheim viele gibt. Mit ihrem Beitrag startete die Sommerserie der Heidenheimer Zeitung.

Die Redaktion hat sich auf die Suche gemacht nach den Orten im Landkreis, die uns in ihren Bann ziehen, die uns mystisch erscheinen, und die wir oft auch mit geheimnisvollen und spannenden Geschichten verbinden.

 

Sechs Wochen lang - bis zum Ende der Sommerferien – berichtet die Serie regelmäßig von den mystischen Orten in Heidenheim und Umgebung. Darunter finden sich weithin bekannte Orte wie das Wental bei Steinheim, aber es geht auch zu Löchern und Brunnen, die nicht allzu bekannt sind.

Alles wird hier noch nicht verraten, denn die leserische Reise soll natürlich auch Überraschungen mit sich bringen. Doch so viel sei verraten: Die HZ-Redakteure und Mitarbeiter haben Orte und Plätze neu entdeckt, die viele Landkreisbewohner aus diesem Blickwinkel vielleicht noch nie betrachtet haben. D

 

ie Serie betrachtet eine Unterführung, die viele Menschen vielleicht täglich durchschreiten. Sie blickt auf alte Gemäuer und auf Wälder, denen auch Ortskundige bislang vielleicht nur wenig Beachtung geschenkt haben. Gemein ist all diesen Orten, dass sich ein Ausflug dorthin durchaus lohnt:

Da heißt es Augen und Ohren offenhalten, um selbst diesem Zauber nachzuspüren. Noch etwas sei jetzt an dieser Stelle verraten:

Die Pressehaus-Fotografen haben bei dieser mystischen Reise so schöne Blickwinkel entdeckt und festgehalten, dass auch diesmal wieder die schönsten Aufnahmen für einen Fotokalender ausgewählt werden- für ein mystisches und spannendes Jahr 2023 mit schönen Bildern aus unserer Heimat.


UNTERNEHMEN DER REGION