Seitenlogo
Natalia Herc-Zrna

Startschuss für das Projekt Inklusiv in die Zukunft

Von links nach rechts: Fr. Herc-Zrna und Fr. Dambacher (Haus der Familie),  Fr. Mäckle und Hr. Schauz

Von links nach rechts: Fr. Herc-Zrna und Fr. Dambacher (Haus der Familie), Fr. Mäckle und Hr. Schauz

Bild: Haus der Familie

Baden-Württemberg-Stiftung fördert inklusives Projekt am Haus der Familie Heidenheim und erweitert damit das Angebot zur Teilhabe an Bildungs- und Freizeitangeboten von jungen Erwachsenen mit Einschränkungen.

Das von der Baden- Württemberg Stiftung geförderte Projekt Inklusiv in die Zukunft möchte Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Behinderung ermöglichen, Selbstbestimmt an der Planung und Umsetzung von Kursangeboten im Haus der Familie e.V. als informelle Bildungseinrichtung teilzuhaben. Ebenfalls sollen digitale Strukturen für eine leichtere Kommunikation für Menschen mit Behinderung geschaffen werden.
Am Freitag, den 19.01.2024 fand das erste Treffen der Projektgruppe statt. Im Anschluss begrüßten die Projektkoordinatorinnen Natalia Herc-Zrna und Sabrina Dambacher bei einer kleinen Auftaktveranstaltung die Projektteilnehmer, Eltern und Kooperationspartner. Durch die Grußworte des Sozialdezernenten des Landkreises Herrn Matthias Schauz erfuhr das Projekt bereits zum Start viele wertschätzende Worte und Unterstützung.
Mehrere Vor- Ort- Termine in den Werkstätten der Lebenshilfe, das persönliche Engagement der Schulsozialarbeiterinnen in der direkten Ansprache innerhalb der Schule, sowie Elterngespräche haben bereits 5 Teilnehmer für die Projektgruppe hervorgebracht.
Zum aktuellen Zeitpunkt können weitere Interessierte in das Projekt mit einsteigen. Die Gruppentreffen mit der Referentin Gabriele Buberl finden freitags zwischen 15.00 und 16.30 Uhr im Haus der Familie statt. Anmeldung, Fragen und Informationen zu diesem Projekt erteilt gerne Sabrina Dambacher unter Telefon 07321-936624.

UNTERNEHMEN DER REGION