Stadt Heidenheim

Heile Kinder für eine starke Gesellschaft

Projekt: Schutz vor sexueller Gewalt und Ich-Stärkung

Bilder
zur Bildergalerie

Die Wanderausstellung des Kinderschutzbundes Ulm „ Echt Klasse“ tourt derzeit durch alle Grundschulen Heidenheims.
Das präventive Kinderschutzprojekt zum Schutz gegen sexualisierte Gewalt und für die Ich-Stärkung der Kinderpersönlichkeit ist erstmals im Stadtgebiet.
OB Michael Salomo war beim Auftakt am Freitag (29. April, Projektdauer bis 03. Juni) persönlich im Schulverbund im Heckental anwesend. Ebenso Barbara Ilg, Schirmherrin der Aktion Schneeflocke, durch deren Unterstützung das Projekt ermöglicht werden konnte.
 
In Zusammenarbeit mit den jeweiligen - zuvor geschulten - Schulsozialarbeitern bzw. Lehrern findet die Thematisierung außerunterrichtlich und unterrichtsergänzend zur Prävention statt und dient der Ich-Stärkung und dem Schutz vor Missbrauch.
An sechs dreiseitigen, interaktiv aufgearbeiteten, farbenfrohen Themencontainern lernen Dritt- und Viertklässler mehr über gute und schlechte Geheimnisse, über Toleranzgrade bei Berührungen, über das Hilfe holen, das Nein-Sagen dürfen, das eigene Gefühl, dem man vertrauen darf und über den eigenen Körper.
Direkt im Anschluss ist eine spielerische Vertiefungseinheit vorgesehen. In kindgerechter Form werden Gefahren und Know-How übers Grenzen setzen aufgezeigt.
 
Die Ausstellung stärkt die Schüler in ihren Kompetenzen und in der Wahrnehmung ihrer Rechte.
Das Erleben und Ausprobieren der interaktiven Stationen steht im Vordergrund, anschließend wird mit diesem Anstoß durch Reflexion und Einüben das Erlebte in die Klassengemeinschaft transferiert.
 „Mich freut besonders, dass das Projekt vom KSB Ulm zuerst an die Stadt Heidenheim ausgeliehen wird. Kinder werden abgeholt über das Thema Körper zu sprechen, zu gewissen Dingen nein zu sagen.
Die Ausstellung ist spannend und abwechslungsreich aufgebaut. Alle Sinne werden angeregt.
Der Parcours schließt mit dem Thron, der dem einzelnen Kind etwas über seinen Wert vermittelt.
OB Salomo „Vom ganzen Aktionsbündnis der Schneeflocke wurde das Projekt mitgetragen, es war uns sofort klar, dass wir in der heutigen Zeit ein Projekt mit diesem auch schwierigenThema sexuelle Gewalt, Ich-Stärkung, finanziell unterstützen müssen, damit möglichst viele Kinder in Heidenheim sensibilisiert werden.“
 
Barbara Ilg, Schrimherrin Aktion Schneeflocke Die Fachkräfte der Schulsozialarbeit der städtischen Grundschulen, die Fachaufsicht des städtischen Jugendreferats und die Fachkraft der Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt des Landkreises Heidenheim betreuen die Teilnahme.


UNTERNEHMEN DER REGION