Seitenlogo
Helmut Schade

Gelungenes Adventskonzert des Sängerclub

CANTAMUS; Streicher der Musikschule, Christian Wester

CANTAMUS; Streicher der Musikschule, Christian Wester

Bild: Karsten Werner

Groß und Klein in der Michaelskirche
Die Kleinen kommen groß raus, und zusammen mit den Großen verneigen sie sich vor dem Kleinen, dem neugeborenen Jesus. So lautete das Fazit der städtischen Musikschule und des Chors „Cantamus“ in der Michaelskirche. Beim traditionellen Adventskonzert begegneten die zahlreich erschienenen Gäste erstmals Christian Wester, seit Herbst Gesangslehrer an der Musikschule und neuer Chorleiter von „Cantamus“.
Das Kommen des Heilands und die Freude über die Geburt Jesu stellten die Mitwirkenden mit einer Kantate von Dieterich Buxtehude und zwei Bach-Chorälen aus dem Weihnachtsoratorium ins Zentrum ihres Vortrags. Der Chor wurde begleitet vom Kammerorchester der Musikschule unter Leitung der Schulleiterin Monika Zimmermann und von Leonhard Hölldampf an der Orgel. Das Kammerorchester setzt sich aus dem begabten Streichernachwuchs der Musikschule und einigen seiner Lehrkräfte zusammen.
Leyla Walter, mehrfach Preisträgerin bei „Jugend musiziert“, zeigte ihr Können in einem Violinkonzert von Georg Philipp Telemann, bei ihrem bejubelten Vortrag vom Kammerorchester begleitet. „Cantamus“ steuerte einige Acapella-Lieder zum Programm bei. Besonderen Applaus gab es für die Singklasse der Silcherschule, geleitet von Helga Schuster und Monika Zimmermann.
Chorvorstand Helmut Schade freute sich darüber, dass „Cantamus“ für dieses Konzert Gastsänger gewinnen konnte und hofft auf weitere Neuzugänge.

UNTERNEHMEN DER REGION