fwag

Gefälschte Disney-E-Mails: Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche

Aktuell sind zahlreiche Varianten einer Phishingmail im Umlauf, die es offensichtlich auf Disney+ Kunden abgesehen hat. Auf was man achten sollte:
Bilder

Foto: Adobestock/Diego

Das Landeskriminalamt in Niedersachsen warnt vor einer weiteren Betrugsmasche durch Phishing-E-Mails, die zurzeit im Auftrag des Disney-Konzerns verschickt werden. In gefälschten E-Mails wird behauptet, dass die betroffene Person ihre Rechnungen des Streamingdienstes Disney+ nicht bezahlt hätte.

Um die Sperrung des Kontos zu vermeiden, sollen Betroffene auf einen Button in der E-Mail klicken. Dieser führe allerdings lediglich zu einer Fehlermeldung. Laut Polizei, haben sich die Betrügerinnen und Betrüger zum Ziel gesetzt an private Informationen zu gelangen.

Wie geht man am sichersten mit solchen Mails um?

  • Nicht auf Links oder Buttons in unbekannten Mails klicken, auch Anhänge sollten nicht unbedacht geöffnet werden.
  • Falls man bereits auf den Link geklickt hat, sollte man niemals persönliche Daten preisgeben.
  • Weiter gilt es den Streaminganbieter zu informieren, die Zugangsdaten auf der Plattform zu ändern und das Konto auf Änderungen zu prüfen.
  • Sicherheitshalber sollten sowohl die Polizei, als auch die Bank über den Vorfall in Kenntnis gesetzt werden.

 

 


Weitere Nachrichten Laendle24

UNTERNEHMEN DER REGION