Seitenlogo
most

Bilderstrecke Firmenlauf von HZ und AOK im Brenzpark

141 Läufer aus 13 Firmen-Teams schafften innerhalb einer Stunde insgesamt 553 Runden

Besser hätte es eigentlich nicht laufen können: Nach coronabedingter Pause konnte heuer endlich wieder ein gemeinsam von Heidenheimer Zeitung, AOK Ostwürttemberg und weiteren beteiligten Partnern organisierter Firmenlauf über die Bühne gebracht werden. Und das Stichwort Bühne passte in dem Fall hervorragend: im Brenzpark war quasi die Bühne bereitet für einen kleinen, aber feinen Wettbewerb von Läufern unterschiedlicher Firmen aus dem Kreis Heidenheim.

13 Firmen-Teams hatten sich für die diesjährige Auflage angemeldet, die Zahl der Teilnehmer pro Team schwankte zwischen zwei und 21 Läufern - und die absolvierten die knapp zwei Kilometer lange Runde quer durch den Brenzpark mit Start und Ziel am Café Lieblingsplatz außerordentlich erfolgreich.

553 Runden schlugen am Ende zu Buche, was umgerechnet um die 1100 gemeinsam erlaufene Kilometer bedeutet. Vorgabe war es, innerhalb der Dauer von einer Stunde so viele Runden wie möglich zu schaffen - und zwischen dem genüsslichen Nordic-Walker und dem ambitionierten Superläufer schwankte dann auch die Zahl der zurückgelegten Runden. Insgesamt zehn Runden schaffte der schnellste Läufer. Die meisten, insgesamt 82 Runden, erreichten die 16 Läufer der TDK Electronics AG Heidenheim.

Die an Läufern stärkste Gruppe, die Helmer und Partner mbB, brachte mit 21 Teilnehmern 70 Runden zusammen, den nach Rundenanzahl dritten Platz teilten sich die 16 Läufer und Walker der ECOVIS RTS Steuerberatungsgesellschaft und die 20 Teilnehmer der Paul Hartmann AG mit 61 Runden.

Auch im kommenden Jahr wollen HZ und AOK einen gemeinsamen Firmenlauf initiieren. Im besten Fall dann mit noch mehr Teams, noch mehr Teilnehmern und noch mehr absolvierten Runden.

 


UNTERNEHMEN DER REGION